traditionelle japanische Teezeremonie

Foto von: Georges Seguin

Teezeremonie- entspannend und vitalisierend

Nach einer Stunde ist absolute Ruhe eingekehrt. Stress und Alltagssorgen sind vergessen. Mit absoluter Entspannung geben sich die Teilnehmer den Erzählungen des Meisters hin. Was hier beschrieben wird, ist nicht etwa eine neue Form des Yoga. Es handelt sich um eine traditionelle Teezeremonie– ein Erlebnis, welches neben absoluter Entspannung, viele interessante kulturelle Informationen und Geschmackserlebnisse garantiert.

 

Denkt man an eine Teezeremonie, kommt einem meistens als erstes die chinesische oder japanische Teezeremonie in den Sinn. Obwohl es viele andere interessante, wie zum Beispiel die ostfriesische, britische oder russische Teezeremonie gibt, ist die aus Japan stammende Teezeremonie besonders beliebt und blickt auf eine lange Geschichte zurück (um 700 n.Chr. entstanden). Ursprünglich stammt die Teezermonie aus China, wurde aber relativ schnell von den Japanern übernommen.

Aber Tee trinken, ist das nicht langweilig? Nein im Gegenteil, eine traditionelle Teezeremonie stellt ein äußerst aufregendes Erlebnis dar.

Mittlerweile gibt es in Deutschland mehrere Teegeschäfte, die sich auf die traditionelle Teezeremonie spezialisiert haben und unbedingt ausprobiert werden sollten. Einen Link zu diversen Anbietern der japanischen Teezeremonie in ganz Deutschland finden Sie hier. Zusätzlich gibt es viele Anbieter in anderen Städten, die die traditionelle Teezeremonie anbieten.

 

Was ist das Besondere an einer Teezeremonie?

Das besondere Erlebnis bei einer Teezeremonie ist der Zustand der Entspannung, der erreicht wird. Außerdem ist es äußerst spannend zu erfahren, wie der chinesische und japanische Hochadel vor 1400 Jahren seinen Tee genoß. Zudem sieht man, was der für uns scheinbar simple Teegenuss, in anderen Ländern für einen hohen Stellenwert einnahm und immer noch einnimmt. Übrigens- heute ist die Teezeremonie in vielen asiatischen Ländern wichtiger und unverzichtbarer Bestandteil von  Vertragsabschlüssen in der Geschäftswelt.

 

Ablauf einer traditionell japanischen Teezeremonie

 

Zwischen einer und drei Stunden dauert eine japanische Teezeremonie, in der der sogenannte Teemeister den genauen Ablauf bestimmt.

Zu Beginn der Teezeremonie reinigt der Meister die Teeschalen und die Kanne gründlich mit heißem Wasser. Hat sich jeder Gast gesetzt, trägt der Teemeister schweigend alle weiteren notwendigen Utensilien in den Zeremonienkreis. Diese sind neben der Teekanne beziehungsweise dem Eisenkessel und den Teeschalen, die Teedose mit Grünteepulver(Matcha), ein Besen zum Aufschlagen und Aufschäumen des Tees, sowie ein Teetuch, welches der Teemeister an seiner speziellen Teetracht trägt. Jede Bewegung des Meisters ist dabei bis ins Detail vorgegeben und muss eingehalten werden, vom Heben der Schöpfkelle, bis zum Falten des Teetuches. Desweiteren darf der Meister die gereinigte Teeschale nur in eine Richtung mit einer festgelegten Anzahl an Drehungen trocken wischen. Es folgen mehrere Teeaufgüsse, bei denen die Teeschale im Kreis herumgereicht wird. Während einigen Abschnitten der Teezeremonie wird außerdem eine typische japanische Süßspeise gereicht. Auch darf nur an besimmten Stellen miteinander gesprochen werden.

 

Jeder der noch keine Teezeremonie erlebt hat, sollte dies tun. Neben Ruhe und Entspannung, nimmt einen der Teemeister mit auf eine historisch und geschmacklich äußerst interessante Reise in die jahrhundert Jahre alte Tradition des Teetrinkens. Ein neues, unvergessliches und spannendes Erlebnis, welches äußerst meditativ und zugleich spannend ist.

Tags: , , , , , ,

Comments are closed.