Schwimmen mit Delphinen

(Foto: C.A.G. Photography – (llama 1910) )

Mit Delphinen schwimmen ist immer ein Erlebnis. Mittlerweile wird es nicht mehr nur als erfolgreiche Therapiemethode für kranke Menschen eingesetzt, sondern mit Delphinen schwimmen ist auch ein Erlebnis für jedermann. Bei vielen Menschen hat bereits die Fernsehserie  Flipper früh das Interesse für den Kontakt mit Delphinen geweckt.

Bisher ist schwimmen mit Delphinen eher in den südlichen Gefilden möglich, da dort die besseren Lebensbedingungen für die Säugetiere herrschen. Die einzige Möglichkeit, in Deutschland mit Delphinen zu schwimmen, hat man im Nürnberger Tiergarten. Dort kann man dies für 80 Euro 2,5 Stunden lang erleben. Jedoch muss man beim Schwimmen mit Delphinen auch einiges beachten. In Gefangenschaft lebende Delphine weisen manchmal auffälliges Verhalten vor, deswegen sollte man die Sache mit Vorsicht genießen, um eventuelle Verletzungen zu vermeiden.

In manchen Ländern, in denen die Tierschutzgesetzgebung noch nicht fortschrittlich ist, ist das Schwimmen mit Delphinen und die damit verbundene Haltung der Tiere in den Fokus von Schutzorganisationen wie OceanCare gelangt.

Heute wird das Schwimmen mit Delphinen beispielsweise in Ägypten im Roten Meer angeboten. Bei sog. Delphin Safaris kann man den Lebensraum erkunden und schwimmen und tauchen.

Weitere Urlaubsdestinationen, in denen man das Schwimmen mit Delphinen erleben kann, sind beispielsweise die Azoren, die Bahamas, Costa Rica. Hawaii, Israel oder auch Florida.

Aber auch für Menschen, die an geistigen Behinderungen leiden, soll das Schwimmen mit Delphinen eine heilende Wirkung bringen. Der Direktkontakt mit den Delphinen soll mentale Impulse setzen, die für die erkrankten einen alternativen Weg zur Heilung darstellen bzw. kleine Fortschritte erzielen.

Bei artgerechter Haltung der Tiere hat das Schwimmen mit Delphinen also positive und entspannende Wirkung.

 

 

 

 

Comments are closed.